JAHRESHAUPTVERSAMMLUNGEN  

  • 2018

    Die Eröffnung der Versammlung erfolgte pünktlich durch unsere Vorsitzende Marion Moll im evangelischen Gemeindezentrum in Talheim. Begrüßt wurden die gäste Frau Bürgermeisterin Ute Zoll, Herr Schwarz von der Bühlertalvereinigung, Pfarrer Volker Adler sowie alle anwesenden aktiven und passiven Mitglieder. Im Anschluss der kurzen Begrüßung wurde gemeinsam gegessen.

    Mit einem Gedenklied gedachte man danach der Verstorbenen des vergangenen Jahres.

    Im Anschluss daran fand eine Jahresrückschau statt. Das 20järige Jubiläum des Backofenfests wurde als ein Höhepunkt des vergangenen Jahres bezeichnet.

    Marion Moll gab ihren Rücktritt als Vorsitzende aus gesundheitlichen Gründen bekannt

    Die Vorsitzende Eleonore Lehr gab einen kurzen Überblick auf die kommende Zeit und übergab das Wort an Chorleiter Eduard Wacker.

    Dieser begrüßte alle Anwesenden und sprach mit Worten des Lobes und der Anerkennung seinen Dank allen Mitgliedern und der Vorstandschaft aus. Auch den Ehrengästen dankte er für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr.

    Nach der Protokollverlesung durch die Schriftführerin und dem anschließenden Bericht des Kassiers wurde durch Bestätigung der Kassenprüfung die Entlastung durch Frau Bürgermeisterin Ute Zoll vorgenommen. Sie bedankte sich für die Einladung und das Geschenk zu Ihrer Neuwahl, lobte die Vereinsarbeit und drückte Ihre Freude an der Zusammenarbeit mit dem Verein aus.

    Die Wahl eines neuen Vorsitzenden stand an. Frau Bürgermeisterin Zoll stellte als Kandidaten Gerhard Mayr vor, der sich dafür zur Verfügung gestellt hatte. Einstimmig wurde er von den Anwesenden in die Vorstandschaft gewählt. Uschi Ruder wurde ebenso einstimmig in Abwesenheit in das neu zu besetzende Amt der 2. Kassenprüferin gewählt. Pfarrer Volker Adler überbrachte dem Verein Grüße des Kirchengemeinderates und sprach aus, dass er sich auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Vorsitzenden Gerhard Mayr freue.

    Mit "Standing Ovations" und einem Geschenk wurde Marion Moll für ihre langjährige Arbeit gedankt.

    Gerhard Schwarz von der Bühlertalvereinigung ehrte langjähriger Sänger und Sängerinnen: Wolfgang Seeßle für 40 Jahre  und Erika Weller für 20 Jahre Sangestätigkeit. Sie erhielten eine Urkunde und ein Präsent. Willi Friedrich und Roland Preiss wurden ebenso für langjährige Sangestätigkeit geehrt. Neue Mitglieder wurden vorgestellt: Ingrid Bronner, Steffen Brauner, Walter Petschko, Silvia Beiermann und Familie Schloßstein. Alle wurden mit einer Rose willkommen geheißen.

    Am Ende der Ehrungen wünschte sich der neue Vorsitzende Gerhard Mayr, dass er hoffe, die Lücke ausfüllen zu können, die Marion Moll hinterlassen habe. Marion Moll wurde von der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied des Gesangvereins Talheim ernannt. Ellen Lehr und Gerhard Mayr beendeten danach den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung. Mit einer Bilder-Show ließ Klaus Ernst zum Schluss noch einmal das Jahr Revue passieren.

2017

Traditionell im März steht für den Gesangverein immer ein wichtiger Termin an: Die Jahreshauptversammlung. Am 25. war es dann soweit. Unsere beiden Vorstandsfrauen Ellen Lehr und Marion Moll führten gekonnt und souverän Regie. Zügig wurden die Tagesordnungspunkte behandelt. Auch der Antrag zur Anpassung des Mitgliedsbeitrags konnte nach eingehender Diskussion positiv beschlossen werden. Ein besonderes Lob erhielten wir von Pfarrer Volker Adler. Er sorgte zunächst für die Entlastung der Funktionsträger, die einstimmig erfolgte, und beschrieb dann den Chor aus der Sicht des Zuhörers. Der Gesangverein Talheim ist eigentlich kein Verein, sondern wie er formulierte „ein Klang“. Den Chor ersetzte er durch „Musik“. Den Ball nahmen die Vorstandsfrauen gerne auf und vernetzten alle statistisch wichtigen Daten mit dem „Klangkörper „ (Chor) und seinem Leader Eduard Wacker. Durch ihn sind wir zu einer musikalischen Größe geworden.

Fast nebensächlich war daher die Wahl des Schriftführers. Einstimmig wurde Franziska Rochau gewählt. Präsente und Ehrenurkunden gab es dann noch für langjährige Mitglieder. Elfriede Beyer, 20 Jahre; Marion und Walter Moll, 30 Jahre; Ellen Lehr, 15 Jahre Vorstandsaufgaben.

Das Finale gestaltete Klaus Ernst mit einer Bilderpräsentation zu den Veranstaltungen 2016.

Bilder – wie gewohnt – in der „Galerie/Bilder“.

2016

Dreamteam für weitere drei Jahre bestätigt

Das wohl wichtigste Ergebnis in der diesjährigen Jahreshauptversammlung am 12. März d.J. ist die Bestätigung des Leitungsteams ( Vorstand, Kassier, Schriftführer, Kassenprüfer und Ausschuss ) für die Zukunft.

Gekonnt und mit Esprit moderierte Pfarrer V. Adler, Hausherr des ev. Gemeindehauses, den Tagesordnungspunkt "Wahlen". Dabei war es ihm schon ein Anliegen, dass den Vorstandsdamen für ihre tolle Leistung in der letzten Legislaturperiode Respekt und Anerkennung gezollt wurde. Zuvor hatte Frau Bürgermeisterein Ute Zoll dafür gesorgt, dass die Vereinsverantwortlichen entlastet wurden. Für uns als Mitglieder war es eine Freude von ihr zu hören, dass der Gesangverein Talheim Großes geleistet hat und fester Bestandteil des kulturellen Lebens in Vellberg ist. Wechselseitig informierten unsere Vorstandsdamen dann noch über das letzte Jahr. Hier stand die Gründung der "PopCorns" im Fokus. Mit "Karma Chameleon" gaben sie eine Probe ihres Könnens. Wir waren begeistert. Da bewegt sich etwas ! 

 

2015

Am 21.03.2015 war es soweit: Der Gesangverein Talheim hielt seine ordentliche Jahreshauptversammlung ab.

Pünktlich um 19:30 Uhr eröffnete - mit viel Spaß - unsere Vorsitzende Frau Moll im evangelischen Gemeindezentrum die Versammlung. Unter großem Beifall wurden auch die Ehrengäste, Frau Bürgermeisterin Zoll und Herr Pfarrer Adler, begrüßt. Besonderes erfreulich war, dass auch zahlreiche passive Mitglieder anwesend waren. Mit den Liedern „Es regnet und regnet“ und „Weit, weit weg“ stimmte man sich dann musikalisch auf die Versammlung ein.

Das zurückliegende Sängerjahr war für uns alle sehr anstrengend. Außer den vielen Proben für das Märchen "Die Zaubertanne" hatten wir auch das Lampionfest im Vellberger Städtle, das Backofenfest, das Mitsingen beim Gemeindefest und die vielen Auftritte in und außerhalb der Stadtgrenzen von Vellberg zu bewältigen. Insgesamt waren dies 9 Auftritte. Hierfür ging der Dank an alle, die so toll „mitgezogen“ haben. Ein besonderer Dank galt hier unserem Chorleiter Eduard Wacker, der für all die Proben und Auftritte verantwortlich zeichnete.

In seinem Bericht auf die vergangenen 5 Jahre seiner Tätigkeit als Chorleiter im Gesangverein Talheim stellte fest, dass WIR als Gesangverein sehr viel auf die Beine gestellt haben. Nicht nur musikalisch haben wir uns weiterentwickelt, wir sind auch über die Grenzen Vellbergs hinaus für unsere kulturellen Aktivitäten bekannt. Vielen Dank auch an die Stadt Vellberg und die evangelische Kirchengemeinde für die tolle Unterstützung.

Damit der Verein auch die Zukunft personell "meistern" kann, soll ein Nachwuchs-Chor gegründet werden. Alle Altersklassen sollen sich angesprochen fühlen. Der neue Chor soll den Namen „Popcorns“ erhalten und Rock, Pop, usw. vorwiegend in Englisch singen. Die Proben sind jeweils dienstags alle 2 Wochen von 18:00 bis 19:30 Uhr im ev. Gemeindezentrum Talheim. Die 1. Chorprobe ist für den 21.04.2015 geplant. Auch wird auf eine kleine Begleitband hin gearbeitet. Weitere Informationen gibt es in den kommenden Wochen.

Eine hervorragende Perspektive für unseren Verein. Von dieser Stimmung getragen wurden auch die restlichen Tagesordnungspunkte zügig abgearbeitet.

 

2014

Harmonische Jahreshauptversammlung 2014 beim Gesangverein Talheim

Pünktlich um 19:30 Uhr wurden wir von unserer Vorsitzenden Frau Lehr im evangelischen Gemeindezentrum in Talheim begrüßt, und im Anschluss zum reichhaltigen Buffet geladen. Frisch gestärkt begann die Versammlung um 20:15 Uhr mit einer nochmaligen Begrüßung unserer Vorsitzenden Frau Lehr und Frau Moll. Leider kam nun der traurige Teil dieses Abends, wir gedachten der im letzten Jahr verstorbenen Mitglieder und verabschiedeten uns von ihnen andächtig mit dem Lied „Meine Seele ist stille in dir“. Im Anschluss gab Frau Lehr den Bericht der Vorsitzenden ab. Sie stellte fest, dass wir alle im vergangenen Jahr „ganz schön fleißig“ waren und blickte kurz auf das vergangene zurück.

Einen kurzen Ausblick gab sie für die nächsten Monate: Singen am Ostergottesdienst, unser Backhausfest, das Lampionfest und das Weihnachtskonzert, welches wir in diesem Jahr an zwei Abenden aufführen werden. Auch im Namen von Frau Moll bedankte sich Frau Lehr für das entgegengebrachte Vertrauen im ersten Amtsjahr und den Einsatz des gesamten Teams. Frau Lehr gab dann das Wort an unseren Chorleiter Herrn Wacker weiter, der sich beim gesamten Chor für die erfolgreichen Auftritte bedankte. Jedoch, so merkte er an, sollen wir nicht rasten, denn wir sind auf dem besten Wege noch viel mehr erreichen zu können. Auch stellte er fest, dass es sich in der Region herumgesprochen hat dass der Gesangverein Talheim sehr viel auf die Beine stellt. In seinem Ausblick in die kommenden Auftritte ging er speziell auf das Weihnachtskonzert ein; dieses Märchen wird komplett von ihm geschrieben. Auch Herr Wacker wies darauf hin, dass dieses Konzert an zwei Abenden stattfinden wird. Mit „Wir können sehr stolz auf unseren Verein sein“ bedankte er sich mit einem herzlichen Dankeschön bei allen.

Dann durfte der Schriftführer ran. Er verlas das Protokoll der letztjährigen Versammlung, die Berichte und Aktivitäten des abgelaufenen Sängerjahres. Ihm folgte dann unser Kassier Herr Baumann mit seinem Kassenbericht. Dieser viel sehr wohlwollend aus, da wir im vergangenen Rechnungsjahr einen Überschuss erwirtschafteten.

Die Kassenprüfer Herr Millentrup und Herr Weidner sprachen Herrn Bauman ein großes Kompliment für die geleistete „Sau“ Arbeit aus und empfahlen den Anwesenden die Entlastung unseres Kassier.

Die gesamte Entlastung des Vorstandes wurde dann von unserem Ehrenmitglied und ehemaligen Vorsitzenden Herrn Heinz Schierle durchgeführt. Diese viel mit zwei Enthaltungen sehr positiv aus. Er bedankte sich beim kompletten Vorstand und unserem Chorleiter für die geleistete Arbeit und merkte an, dass unser Gesangverein so weitergeführt werden soll.

Im Anschluss führte uns Frau Lehr kurz in die Welt der Satzungsänderung ein und übergab das Wort dem Schriftführer. Dieser ging weiter in die Tiefe und stellte die einzelnen zu ändernden Satzungspunkte vor. Nach ausführlicher Durchsprache wurden diese dann von allen Anwesenden einstimmig angenommen.

Nach diesem recht trockenen Tagesordnungspunkt führte unsere Vorsitzende Frau Moll die anstehenden Ehrungen durch. Geehrt wurden in diesem Jahr für 30 Jahre Mitgliedschaft: - Frau Brigitte Mosthof - Frau Hilde Schneider - Herr Richard Schierle Für 20 Jahre Mitgliedschaft Frau Manuela Beißwenger, die an diesem Abend leider verhindert war, und Frau Andrea Weidner für 20 Jahre als Notenwartin. Allen Geehrten wurden durch die Vorsitzenden ein Geschenk und die Ehrenurkunde überreicht.

Mit den Liedern „Die Rose“, „Weit, weit weg“ und „33 Kühe“ bedankte sich der Chor bei den Geehrten für die Treue zum Gesangverein. Zum Ende der Versammlung stellte unsere Vorsitzende Frau Moll fest, dass keine schriftlichen Anträge zur Versammlung eingegangen sind. Auch kamen keine Fragen mehr auf. Und so konnte die Versammlung mit einem herzlichen Dank von unseren Vorsitzenden um 21:45 Uhr beendet werden.

PS: Auf die Anfrage von Hubert bezüglich §10 der Satzung, ob dieser Musikausschuss besteht, wurde von der Vorstandschaft festgestellt, dass dieser durch den Ausschuss und den Vorstand vertreten ist!!!

 

2013

Am 02. März war es soweit: Vereinsvorstand Gertrud Philipp betonte in ihrer Begrüßung die gute Resonanz der diesjährigen Hauptversammlung. Nahezu alle Sängerinnen und Sänger sowie etliche passive Mitglieder wollten sich über die Vereinssituation informieren. Das ist gelebte Vereinsmitgliedschaft. Ein besonderer Gruß galt unserer Bürgermeisterin, Frau Ute Zoll, die mit ihrem Partner bei uns war. Sie war es auch, die – nach zügiger Behandlung der Tagesordnungspunkte – die „Entlastung“ professionell durchführte.

Spannend wurde es dann beim Tagesordnungspunkt „Neuwahlen“. Gertrud Philipp hatte schon vor längerer Zeit angekündigt, dass sie für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung stehen würde. Mit Dank und Respekt für die geleistete Arbeit wurde sie mit großem Beifall verabschiedet. Nun lag es an Heinz Schierle ( langjähriges Mitglied im Verein mit Vorstandserfahrung ) die Neuwahl zu „organisieren“. Irgendwie, nach kurzer Zeit, ergab es sich, dass Eleonore Lehr – 2. Vorstand – und Marion Moll –bisher Chronistin und bis vor 3 Jahren Vorstand- den Vereinsmitgliedern ihre Bereitschaft zur gemeinsamen Vorstandschaft signalisierten. Der Beifall war groß, die Wahl nur noch Formsache.

Neu gewählt wurden auch Herbert Baumann als Kassier und Christel Rüdel als Beirat. Herbert Baumann übernimmt die Kasse von Rainer Köder. Hubert Millentrup wurde als neuer Kassenprüfer für Werner Stiefel gewählt. Christel Rüdel rückt für Manfred Seeßle nach. Rainer Köder, Manfred Seeßle und Werner Stiefel haben ihre Aufgaben seit vielen Jahren erfüllt und wollten endlich mal eine „Ablösung“.

Mit einer interessanten Bildershow zu den Ereignissen in 2012 endete die Versammlung dann kurz vor dem neuen Tag.

 

2012

Lampionfest und Chorkonzert sind Höhepunkte 2012.

Harmonisch und reibungslos verlief die Jahreshauptversammlung des Gesangsvereins Talheim im ev. Gemeindehaus am 17.03.2012.

Vorsitzende Gertrud Philipp erläuterte der Versammlung die gesanglichen Höhepunkte in diesem Jahr.

Diese sind z.B.

-         Das Konzert „Die Goldenen Zwanziger“ mit Eduard Wacker am     Samstag       31.03.2012 um 20:00 Uhr in der Stadhalle Vellberg, welches der GV Talheim ausrichtet

-         das Backofenfest am Sonntag 22.07.2012 sowie

-         das Chorkonzert am 15.12.2012 in der Martinskirche auf der Stöckenburg

Außerdem stehen noch viele andere Auftritte und Aktivitäten an, was voraussetzt, dass alle Aktiven regelmäßig die Singstunden besuchen. Das erwartet auch Chorleiter Wacker, der sehr gerne mit dem starken Chor (25 Frauen, 16 Männer) arbeitet. Trotz sehr gutem Potential würde er sich, genau wie die Aktiven selbst, über Unterstützung durch neue Sänger/innen freuen.

Kassier Rainer Köder erläuterte im Kassenbericht rückläufige Einnahmen im Festbetrieb 2011 (verregnetes Backofenfest), was aber Dank umsichtigen Wirtschaftens nicht so sehr ins Gewicht fällt sowie die Spenden in Höhe von jeweils € 200,00 an die Stadt Vellberg sowie an die Kirchgemeinde Stöckenburg.

Die Entlastung der Vorstandschaft wurde einstimmig erteilt.

Ebenso einstimmig wurde Richard Leismann zum Schriftführer gewählt und tritt damit die Nachfolge von Sybilla Baumann an, die aus gesundheitlichen Gründen ihr Amt niederlegen musste.

Ihm zur Seite steht Marion Moll als stellvertretende Schriftführerin sowie als Chronistin.

20 Jahre singt Eleonore Lehr im GV Talheim und ist seit 11 Jahren 2. Vorsitzende.

40 Jahre singt Hilde Schneider im Chorverband Region Kocher, davon 28 Jahre im GV Talheim.

Beide Sängerinnen ehrte Vorsitzende Gertrud Philipp mit Präsenten und dankte ihnen im Namen aller Anwesenden für ihre Treue zum Verein. Hilde Schneider erhielt beim Ehrentag des CVRK am Sonntag, 01.04.2012 in Eutendorf die Ehrung durch den Schwäbischen Sängerbund.

 

2011

Am 12. März 2011 fand die Jahreshauptversammlung im Gasthaus "Ochsen", Talheim, statt. Die Vorsitzende, Gertrud Philipp, begrüßte eine große Anzahl von Mitgliedern und war besonders erfreut über die Teilnahme von Frau Bürgermeisterin Ute Zoll. Wie es sich für einen Gesangverein gehört, gab es natürlich auch ein "Eröffnungslied". Mit "Over my head" wurden die passiven Mitglieder musikalisch abgeholt. Den verstorbenen Mitgliedern gedachte man mit einer Schweigeminute und dem Lied "Laudate omnes gentes". Da es zu den Berichten vom Vorstand, Kassier, Schriftführer und Chorleiter keine Fragen gab, wurde Frau Zoll von der Vorsitzenden, Gertrud Philipp, gebeten, die Entlastung durchzuführen. Frau Zoll dankte der Vorstandschaft und dem Chor für das Engagement um den Chorgesang und die Auftritte zu verschiedenen Anlässen. Auf den Gesangverein Talheim kann man sich verlassen.

Die formale Entlastung der Vereinsverantwortlichen wurde dann einstimmig beschlossen.

Bei der anschließenden Neuwahl des Schriftführers - sie wurde notwendig, weil Edith Klinner nicht mehr zur Verfügung steht - wurde Sybilla Baumann einstimmig gewählt.

Ein weiterer wichtiger Tagesordnungspunkt war die Ehrung verdienter Sängerinnen. Für 30 Jahre Sängertätigkeit wurden Petra Seeßle und Eleonore Lehr, beide Sopran, geehrt. Neben Präsenten des Vereins erhielten sie auch die Anstecknadel sowie eine Urkunde des Chorverbands-Region-Kocher.

Vorgestellt wurde dann noch ein Flyer, der interessierten Bürgerinnen und Bürgern Impulse für eine Mitgliedschaft im Gesangverein Talheim geben soll.

Kurz vor dem Ende der Hauptversammlung war es ein Anliegen von Eleonore Lehr, 2. Vorsitzende, der seit einem Jahr im Amt tätigen Gertrud Philipp, Dank und Respekt auszusprechen für das zurückliegende Jahr. Mit Engagement und Bravour habe sie großes geleistet. Das sahen alle Mitglieder auch so und applaudierten kräftig.

Mit den Liedern "Ich weiß ein schöne Rose" und "Die Antwort weiß ganz allein der Wind" wurde der offizielle Teil der Jahreshauptversammlung beendet. Man saß dann noch lange in fröhlicher Runde zusammen und dachte schon an den nächsten Auftritt am 27. März 2011 in der Stadthalle Vellberg.

 

2010

Am 06. März 2010 fand die Jahreshauptversammlung im "Ochsen" in Talheim statt. Neben den üblichen Themen gab es zwei sehr bedeutende Tagesordnungspunkte. Einmal musste ein neuer Vereinvorstand gewählt werden und zum anderen wurden zwei Sänger und eine Sängerin für 50 Jahre Treue zum Verein geehrt.

Von den Mitgliedern wurde Gertrud Philipp zur neuen "Vereinsvorständin" gewählt. Marion Moll wurde Ehrenvorstand. Sie ließ es sich aber nicht nehmen, die drei Jubilarsänger zu ehren.

Wilma Hamm, Heinz Kraft und Emil Maaß wurden für 50 Jahre Mitgliedschaft im Gesangverein Talheim geehrt. Alle Geehrten erhielten einen großen Geschenkkorb und einen Urkunde.

Bilder über die Wahl von Gertrud Philipp, der Verabschiedung von Marion Moll und der Ehrung der Juliare finden Sie unter "Galerie/Bilder".

Ehrung langjähriger Sängerinnen und Sänger

Am Sonntag, 11. April 2010, war es soweit. Der Chorverband "Kochergau" hat mehr als 40 Sängerinnen und Sänger für ihre 40, 50 und 60-jährige Mitgliedschaft in ihren Gesangvereinen geehrt. Die Ehrung fand in der schönen Stadthalle in Ilshofen statt. Der Liederkranz Ilshofen und die Chöre ( Frauen und Männer ) des Chorverbands Region Kocher, gaben der Veranstaltung einen würdigen Rahmen.

Aus unserem Verein wurden Wilma Hamm, Heinz Kraft und Emil Maaß für 50 Jahre Mitgliedschaft geehrt. Wir sagen: Herzlichen Glückwunsch und wünschen den Geehrten noch viele "aktive Gesangsjahre" in ihrem Gesangverein Talheim.

Bilder von der Ehrung finden Sie in der "Galerie/Bilder".