Willkommen beim Gesangverein Talheim!


Gemeindefest

Wir sagen Danke

Für die Einladung zum Gemeindefest am vergangenen Sonntag möchten wir uns noch herzlich bedanken. Mit dem Auftritt unseres Chors Popcorns hatten wir Freude daran am Fest mitzuwirken und konnten einen schönen und unbeschwerten Nachmittag verbringen.

Sommerpause

Wir wünschen allen schöne Ferien und freuen uns schon auf ein Wiedersehen am Mittwoch 11. September 2019 zur gewohnten Zeit.

 

Bis dahin lasst es Euch gut gehen und genießt den Sommer

Ferienprogramm

Wie bereits in den vergangenen Jahren wurde das Ferienprogramm gut angenommen. Die 16 angemeldeten Mädchen und Jungen fanden sich am 27.07.2019 um 10.00 Uhr am Backhäuschen Talheim ein. Das bereits am frühen Morgen eingeheizt wurde. Mit viel Spaß wurde damit begonnen Brote, Brezeln und Brötchen zu formen die im Ofen des Backhäuschens knusprig gebacken wurden. Es entstanden dabei schön anzuschauende Backwerke die den kleinen Bäckern mit Sicherheit gut geschmeckt haben. Wir hoffen Ihr hattet alle einen schönen Tag mit viel Spaß am backen und würden uns freuen wenn wir euch im nächsten Jahr wiedersehen.

Backofenfest

Gebäck und Gebet schon seit 10 Jahren…….

Wir hatten in diesem Jahr ein kleines Jubiläum zu feiern. Mit vielen Mitgliedern der Gemeinde wurde unser Backofenfest bereits zum 10 male mit „Gottesdienst im Grünen“ begonnen. Eine Idee die einstmals gefasst, schnell in die Tat umgesetzt wurde. Die geistlichen Worte unseres Pfarrers Volker Adler und die musikalische Begleitung des Posaunenchors sind bei unserem Fest nicht mehr wegzudenken. Wir wünschen uns noch viele, viele Jahre in denen wir dieses Motto aufrecht erhalten können.

Unsere Vorstände Eleonore Lehr und Gerhard Mayr bedankten sich von Herzen für diese Jahre und trugen hierzu ein Gedicht vor das all dies zum Ausdruck brachte. Mit einem großen Lob und Dank an all diejenigen, die immer zum gelingen des Festes beitrugen oder im Hintergrund aktiv waren, wurde unser Backofenfest eröffnet.

Für das leiblich Wohl war wie immer ausreichend gesorgt. Es war für jeden Geschmack etwas dabei. Für den Nachtisch, der hervorragend zu einer Tasse Kaffee passte, sorgten wie immer unsere singenden Bäckerinnen mit leckeren Kuchen und Torten.

Bei allerbestem Wetter und bei wie immer liebevoll geschmücktem Festplatz fanden sich wieder sehr viele Gäste ein. Unter der Leitung unseres neuen Dirigenten Wilhelm Krauß gaben wir unseren Gästen dieses Jahr mit dem gemischten Chor ein Ständchen und schlossen dies mit einem gemeinsam gesungenen alten Schlager ab.

Wir möchten uns bei allen Gästen, die mit uns gemeinsam einen unbeschwerten Tag verbrachten, für Ihr Kommen und den Applaus danken. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön an alle Sängerinnen und Sänger unseres gemischten Chores und allen Beteiligten die dank Ihrer fleißigen Hände zu einem gelungenen Fest beigetragen haben.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr wenn der Schornstein wieder raucht und zu Gebäck und Gebet geladen wird.

Familienwanderung zum 1.Mai

Bei strahlend blauem Himmel und nicht zu warmen Temperaturen trafen sich die meisten von uns am Parkplatz des Gemeindehauses. Dort wurden Fahrgemeinschaften gebildet und man startete mit guter Laune in Richtung Gnadental. Dort am Parkplatz wurden wir bereits von jenen erwartet die dort direkt hingefahren waren. Etwa gegen 10.00 Uhr gings dann los in Richtung Sailach. An Wiesen und Feldern entlang, durch die Waldenburger Berge führte uns der Weg und zu unserer linken der Sailach-Stausee, mit leichtem Anstieg ging es durch den, aus dem Winterschlaf, erwachten Wald.

In Sailach angekommen erwartet uns ein schön geschmückter Festplatz, liebevoll hergerichtet von der Sailacher Dorfgemeinschaft. Bei leckerem Essen und kühlen Getränken lies man es sich zur Rast wohl ergehen, zum Nachtisch konnte man Kuchen und Torte genießen. Nachdem alle gestärkt waren ging es auf einem etwas kürzeren Weg wieder bergab. In Gnadental angekommen begaben sich ein paar wenige in das dortige Kloster, das einst von Zisterzienserinnen bewohnt wurde. Nach einigen stillen Momenten begab man sich zum Startpunkt unserer Wanderung zurück, es wurde sich verabschiedete und ein jeder trat seinen Heimweg an. Wie immer war es ein toller Tag mit wunderschönen Eindrücken. Ein Dankeschön an unseren Wegweiser Herbert, der gemeinsam mit Karl die Vorbereitungen getroffen hatte, für die tolle Route. Einen Dank an das Team vom Maifest in Sailach und eure Gastfreundschaft, das gute Essen und die tolle Stimmung bei Euch. Natürlich geht auch ein Dank an alle die etwas dazu beigetragen haben diesen Tag unvergesslich zu machen.

Frühlingskaffee 2019

Ein schöner Tag………

……….so wurde ein solcher mit dem gleichnamigen Titel besungen. Ein Tag mit viel Frohsinn und Freude am Gesang und der Gemeinsamkeit. Es war geladen am 31.03.2019 zu unserem 5. Frühlingskaffee mit viel guter Chormusik bei der man leckeren Kuchen und Kaffee genießen konnte.

Bei voller Halle mit vielen, vielen Gästen konnte man die Begeisterung der Zuhörer fast greifen. Mit einem großen musikalischen Angebot präsentierten sich die Chöre mit viel Schwung und Elan. Es präsentierten sich unser gemischter Chor wie auch die "Popcorns" mit großer Freude am singen. Auch mit dabei, um unseren Gästen einen beschwingten Nachmittag zu bescheren, waren unsere singenden Gäste aus Bühlerzell, der Männerchor Frohsinn, und der Liederkranz aus Obersontheim.  Mit super tollen Texten und schwungvollen Melodien überzeugten unsere Gäste auf voller Linie, hierfür bedanken wir uns von Herzen. Einer der Höhepunkte unseres Nachmittags war der gemeinsame Auftritt unserer beiden Chöre. Einen ganz besonderen Dank geben wir an all die vielen Gäste, unsere zahlreichen Helferinnen und Helfer, natürlich geht auch ein großer Dank an unseren Chorleiter Peter Richter, ohne den der Tag so nicht machbar gewesen wäre, und unsere Sängerinnen und Sänger. Wir sagen Danke für einen wunderbaren Nachmittag mit Ihnen und freuen uns schon auf ein Wiedersehen wenn der Schornstein raucht und wir unser Backofenfest am 21. Juli d. Jahres feiern.

Einladung zum Frühlingskaffee

Das Jahr 2018

Adventsfeier

Am 19.12.2018 kamen wir im Jahr das letzte mal zusammen. Nach ein paar Worten von unserem Vorstand Gerhard Mayr, der sich für das vergangene Jahr bei allen bedankte. Konnte gemeinsam begonnen werden ausgelassen zu feiern.

Zu essen gab es vorzügliche Suppen, die uns mit viel Liebe Marion zubereitet hatte, eine besser als die andere. Nachdem wir uns gestärkt hatten wurde auf das vergangene und das zukünftige angestoßen um heiter und ausgelassen gemeinsam das Jahr ausklingen zu lassen. Als Nachtisch gab es liebevoll selbstgebackene Weihnachtsplätzchen und die ein oder andere weihnachtliche Geschichte. Zu später Stunde verabschiedete sich ein jeder vom anderen mit den besten Wünschen zum Feste und fürs Neue Jahr. Es war wie immer ein fröhlich und geselliger Abend für den wir allen die etwas dazu beigetragen haben Danken wollen.

Probenwochenende

Probenwochenende am 06. und 07.10

 

Pünktlich um 7.45 Uhr erschienen alle am Treffpunkt beim Gemeindehaus, in Fahrgemeinschaften starteten wir guter Dinge in Richtung Schönenberg, wo wir gemeinsam zwei wundervolle Tage verbringen sollten. Gegen halb neun trafen wir dort auf dem Parkplatz ein, wo jene die direkt dorthin gefahren waren uns freudig empfingen. Nach herzlichem Willkommen heißen und begrüßen machten wir uns auf zur Rezeption wo noch ein paar hinzukamen.

Von dort aus wurden wir in unseren Probenraum begleitet, dort gab es für alle eine kurze Info zum Ablauf des Wochenendes mit anschließendem Willkommenssnack bei dem es Brezeln, Gebäck und Kaffee gab. Wie besprochen gings danach gleich ans Werk. Mit viel Freude und Ausgelassenheit wurden wir von Peter Richter, der sich kurzfristig bereiterklärt hatte uns dort hin zu begleiten, in die Probe eingeführt.

Fast wie wenn wir schon länger gemeinsam gesungen hätten trällerten wir die ersten Titel mit einer gewissen Leichtigkeit. Im Laufe des Vormittags wurde dann auch eine kleine Pause gemacht um etwas frische Luft zu schnappen, hier nutzen unsere ganz gesundheitsbewussten SängerInnen die Möglichkeit ein „Gesundheitsstäbchen“ zu sich zu nehmen.

Weiter gings mit eben so viel Spaß wie zuvor. Um die Mittagszeit bedankte sich Peter Richter und auch unser Vorstand bei allen Anwesenden für Ihr Kommen um im Anschluss daran zum Mittagstisch zu gehen.

Nach einem reichhaltigen Essen begaben wir uns für unser Gruppenbild hinter die Kirche des Schönenberg. Mit einer super Kulisse entstanden so ein paar tolle Aufnahmen. Die SängerInnen der Popcorns verabschiedeten sich vorerst von der Gruppe um das ein oder andere während der anschließenden Probe des gem. Chores zu unternehmen.

Hier ging es nach einem kurzen einsingen auch gleich los. Ebenso wie bereits am Vormittag war eine tolle und fröhliche Stimmung bei allen, diese konnte auch nicht von der Textunstimmigkeit unseres zweiten Titels getrübt werden, im Gegenteil es war eine lustige Diskussion darüber entstanden das doch alle „mich“ singen sollten und nicht wie wenige „uns“ hinzuzufügen.

Zur Pause wurden wir alle mit Kaffee und Kuchen verwöhnt um danach gestärkt in die zweite Runde der Probe zu starten. Zum Ende hin kamen dann unsere SängerInnen der Popcorns dazu um noch zwei gemeinsame Lieder zu proben.

Ganz zum Schluß gab es noch ein Sahnehäubchen um sich von Peter Richter zu verabschieden und Ihm für sein Kommen zu danken. Die Popcorns hatten im Verborgenen ein Segenslied einstudiert das nun gemeinsam mit allen gesungen wurde. Viel Applaus und Dank wurde Ihm von allen geschenkt. Nun gings noch in die Kirche um dort wegen der tollen Akustik zwei geistliche Lieder zu singen.

Direkt im Anschluss wurden wir dann von Hermann Rieger regelrecht fachkundig über einige Hintergründe der Kirche zu Schönenberg informiert, ebenso konnte uns Uscha Rieger zusätzlich noch das ein oder andere interessante dazu erzählen. Schönenberg, ein Wallfahrtsort der mit Sicherheit auf jeden Einzelnen von uns seine eigene Wirkung hatte.

Es ging gen Abend und es wurde für ein paar wenige, die bisher noch nicht konnten, Zeit die Zimmer zu beziehen um sich zum Abendbrot im Speisesaal wieder zu treffen. Nach einem Abendbuffet das keine Wünsche offen lassen konnte traf man sich im Weinkeller des Hauses der uns mit seinem Ambiente auf einen gemütlichen Abend einzuladen schien. Mit Sekt, Knabbereien und Gesang verbrachten wir einige unbeschwerte Stunden. Dank Walter Petschko, der uns mit seinen mitgebrachten Lieder, die in Textform von allen mitgesungen werden konnten, hatten wir einen wunderschönen Abend an dem alle ausgelassen feierten bis zur späten Stunde.

Am nächsten Morgen trafen einer nach dem anderen beim Frühstück ein, nach üppiger Stärkung für den Tag traf man sich im Hof vor dem Tagungszentrum um sich dann in drei Gruppen aufzuteilen. Einige entschieden sich in den Erntedankgottesdienst zu gehen der am Morgen in der Wallfahrtskirche stattfand. Eine weiter Gruppe ging gemeinsam ins Schloß von Ellwangen um die dort beherbergten Schätze der Zeit zu betrachten und ein paar machten sich auf den Weg um den Spuren der Alemannen zu folgen und begaben sich dorthin ins Museum.

Ein Jeder hat mit Gewissheit bei den Ausflügen neue Eindrücke gewonnen. Wieder zurückgekehrt trafen wir uns zum gemeinsamen Mittagessen das sehr lecker war und fanden uns danach zum letzten mal an diesem Wochenende im Probenraum ein um den Abschluss unserer so wundervollen kleinen Auszeit zu besprechen.

Ein paar wenige mussten sich danach bereits verabschieden, was sehr schade war,  einige hatten sich bereits direkt nach dem Mittagstisch von uns getrennt.

Die Gruppe die nun noch da war begab sich nach Ellwangen um dort nochmals unserem lieben Hermann Rieger zu lauschen der uns ebenso fachkundig und doch spannend zum Marktplatz und der Basilika, sowie der Stadtkirche sehr interessante Fakten preis gab. Nach der Führung verabschiedete sich die noch verbliebenen SängerInnen der Gruppe und man trat die Heimreise an.

Wir möchten uns von Herzen bei allen Organisatoren, Helfern und aktiven Gestaltern für diese unvergesslichen Tage in einer gemeinschaftlichen und familiären Atmosphäre bedanken. Ein ganz besonderer Dank geht an Peter Richter der uns als Dirigent zur Verfügung stand, auch Hermann und Uscha Rieger die mit der tollen Planung zur Freizeitgestaltung ebenso dazu beigetragen haben uns schöne Stunden zu bescheren. Für das musikalische Abenddessert bedanken wir uns herzlich bei Walter Petschko und nicht zu vergessen ist Doris Frohmader die gemeinsam mit unseren Popcorns das Segenslied einstudierte.

Ebenfalls gilt unser Dank allen Sängerinne und Sängern die wieder einmal gezeigt haben das in unserer großen Gemeinschaft das „Zusammen“ ganz, ganz groß geschrieben wird und wir gemeinsam so vieles schaffen können.

Wir sagen Danke und freuen uns schon auf den nächsten gemeinsamen Ausflug.

Willkommen zurück....

Am 11.09. sind wir nach unserer wohlverdienten Sommerpause mit neuem Schwung und Elan gestartet. Was war das doch für eine Wiedersehensfreude bei allen und nun freuen wir uns auf die kommenden Wochen.

Unsere Proben finden wie gewohnt statt, jedoch proben unsere Sängerinnen und Sänger der Popcorns ab sofort auch wöchentlich.

Chorbetrieb hat bis 10. September geschlossen, wünscht gute Erholung...

Backofenfest

Trotz schlechtem Wetter.....

fanden sich am Sonntag 22.07.2018 einige Gäste zum Gottesdienst im Grünen ein. Der Platz, wie immer dank vieler fleißiger Hände, liebevoll und zum verweilen einladend, hergerichtet. Trotz dem zuvor heftigen Regenguss wurde unter Mitwirkung des Posaunenchores der Gottesdienst von unserem Herrn Pfarrer Adler abgehalten.

Danach durfte nach Herzenslust geschlemmt und genossen werden. Bei Blooz, Pizza und Co. konnte man, wohin man auch schaute, ausgelassene und zufriedene Gäste sehen. Auch am flüssigen Brote fehlte es nicht.

Unsere Gäste vom Gesangverein Großaltdorf e.V. konnten trockenen Hauptes singen. Die trotz des schlechten Wetters zahlreich erschienen Gäste gaben einen herzlichen Applaus und forderten eine Zugabe. Nach dem Beitrag unserer Gäste wurde weiter ausgelassen gefeiert. Dank der singenden Engel konnte der Wettergott besänftigt werden und es blieben weitere Regenschauer aus.

Was natürlich nicht fehlen durfte bei unserem Feste waren Kaffee und Kuchen. Nicht nur schön anzuschauen, sondern auch ungemein schmackhaft und vorzüglich, waren die vielen Kuchen und Torten, die mit viel Liebe gebacken wurden.

Wir möchten uns bei allen Gästen, die das schlechte Wetter nicht scheuten mit uns gemeinsam einen unbeschwerten Tag zu verbringen, für Ihr Kommen und den Applaus danken. Ebenfalls geht ein großes Dankeschön an alle Sängerinnen und Sänger des Gesangvereins Großaltdorf e.V. und allen Beteiligten die dank Ihrer vielen und fleißigen Händen zu einem gelungenen Fest beigetragen haben.

Wir freuen uns schon auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr, bei doch hoffentlich strahlendem Sonnenschein.

 

Lampionfest 2018

Romantischer Höhepunkt des diesjährigen Sängerjahres war unbestritten das vierte Lampionfest des GV Talheim, das am 16.Juni gefeiert wurde. Mit üppigen Blumenbouquets wunderschön dekoriert und illuminiert mit Laternen und Lampions stand einem tollen Fest nichts im Wege. Selbst das Wetter zeigte sich von seiner schönsten Seite. Schon bald waren sämtliche Tische besetzt und die Gäste warteten bei guter Laune, kühlen Getränken und Steaks oder Leberkäs' im Weckle auf die musikalischen Auftritte der teilnehmenden Chöre. Unsere Sängerinnen und Sänger sowohl vom Stammchor als auch den Popcorns zeigten sich gut aufgelegt und glänzten mit einem vielfältigen Repertoire. Dirigent Eduard Wacker hat wieder einmal gezeigt, welch Potential unter seiner Leitung in "seinen" Chorlern steckt. Die Gastchöre, der WIR-Chor aus Oberfischach und die Chorgemeinschaft Untermünkheim-Hessental, begeisterten unter ihren Chorleitern nicht minder. Vielen Dank ihnen. Das Publikum dankte mit großem Applaus. Gemeinsam wurde zum Schluss des Programmes das zu einem Lampionfest passende Abendlied "Der Mond ist aufgegangen" unterm Sternenhimmel gesungen. Vorsitzender Gerhard Mayr zeigte sein Talent als Conferencier und Vorsitzende Ellen Lehr berührte mit ihren Dankesworten die Seelen aller. Erst spät in der Nacht verlöschten die letzten Kerzen, nicht ohne aber vorher noch vom Unterhaltungs-Duo "Silvi und Walter", unserem Sangesbruder, mit glänzender Tanzmusik unterhalten worden zu sein. Es war ein im wahrsten Sinne des Wortes leuchtendes Fest. Vielen Dank allen großen und kleinen Helferlein, die zu diesem Gelingen beigetragen haben.

Bilder findet ihr in der Galerie.

1. Mai - Wanderung zur Tannenburg

  •  

     

    Frohgelaunt trafen sich zahlreiche aktive Sängerinnen und Sänger, passive Mitglieder, Kinder, Jugendliche und Hunde  zum alljährlichen Maienausflug unseres Gesangvereines. Diesmal führte der Weg nach Bühlertann, von wo aus unter der bewährten Führung von Karl die Tannenburg erklommen werden sollte. Petrus meinte zwar, er könne uns mit seinen Wetterkapriolen einen Strich durch die Rechnung machen, da hatte er selbige aber ohne den Wirt, nämlich uns, gemacht. Denn Regenwasser macht ja bekanntlich einen schönen Teint. 

    Auf der Tannenburg angekommen musste man neidlos feststellen, dass es ein Privileg für die Besitzer dieser Burg ist, hier inmitten dieser zauberhaften Landschaft leben zu dürfen. 

    Hungrig wurde das nächste Ziel angegangen. Respektive eigentlich angefahren. Das Weilerbachstüble in Unterfischach rief. Denn dort lockte das verdiente Mittagessen. Es war köstlich. Fast wie bei 'Muttern'!

    Damit die Kalorien, die beim Aufstieg zur Tannenburg mühsam abgewandert wurden, nicht durchs leckere Mittagessen gleich wieder ange(ge)(fr)essen (sorry) würden, wollte man vorsorglich danach ein kleines Verdauungsspaziergängelchen machen. Ein kurzes natürlich. Es waren dann auch nur schlappe vier Kilometer letztlich... 

    Umso besser mundeten dann dafür Kaffee und Kuchen, die Wandersängerinnen hatten dafür gesorgt, dass genug der köstlichen Leckereien auf dem Tisch standen.

    Ein schöner Tag neigte sich dem Ende zu. 

    Ach ja, noch etwas: Petrus gab sich im Übrigen bald geschlagen und rückte warme Sonnenstrahlen für uns raus.

    Schade war nur, dass dieser 1. Mai auf einen Dienstag fiel und wir wegen des Feiertags dann leider am Abend keine "Singstund" (Verzeihung, lieber Eddie) hatten. 

    Die schönen Fotos stammen von Manu, Anja, Joane, Klaus und Inga. DANKE.

    PS: Im Haller Taglatt wurde unser Gesangverein kurzerhand von Talheim nach Tullau verlegt. Tja, in Geografie sind die scheint's auch nicht sehr bewandert... Traurig, aber wahr.

Frühlingskonzert in Mainhardt

Am 21. April "reisten" sowohl der Stammchor als auch die Popcorns nach Mainhardt, wohin uns der dortige Liederkranz herzlich eingeladen hatte. Ein FRÜHLINGSKONZERT stand auf dem Programm. Petrus nahm den Begriff Frühling auch gleich sehr ernst, denn er schickte einen azurblauen Himmel und hochsommerliche Temperaturen dazu! 

Den vielen Besuchern wurde ein interessantes und buntes Programm geboten. Einmal mehr zeigten mehrere Chöre, wie vielfältig und gar nicht langweilig Chorgesang sein kann. Das Repertoire reichte vom klassischen Volkslied über Musical-Ohrwürmer, vom Schlager bis hin zum Gospelgesang. Auch die Kleinsten zeigten schon stolz ihr Können und präsentierten u.a. passend zum Thema Frühling sämtliche Strophen der "Vogelhochzeit".  

Alle Sängerinnen und Sänger waren hervorragend von ihren Dirigenten vorbereitet worden. Es war ein musikalischer Ohrenschmaus für alle Beteiligten und die zahlreichen Zuhörer.

Auch der Stammchor glänzte mit seinen Beiträgen und die Popcorns standen dem in nichts nach.

Hierzu ein Ausschnitt vom Bericht aus dem HT:

 

Genauso fetzig wurde es beim Auftritt des gemischten Chores aus Talheim. Unter der Leitung von Eduard Wacker, mit Titeln wie „Itsy bitsy teenie weenie“, „Those were the days“ und „Cert’nly Lord“, trugen sie zum gelungenen Konzertabend bei.

Das galt auch für den Auftritt von den „Popcorns“, ein Chor des Gesangvereins Talheim, bei dessen Auftritt die Zuhörer im Rhythmus mitklatschten – was bei Titeln wie „Oh happy day“, „It’s raining men“ und „Hit the road Jack” nur allzu verständlich schien.

Viel Mühe hatten sich die Mainhardter Liederkränzler auch beim Essensangebot gemacht. Lachsvariationen - ganz edel - oder Wurstsalat - ganz rustikal - waren genauso zu haben wie Käse- und Wurstplatten. Selbst für die Süßschnäbel unter den Gästen gab es leckeren Nachtisch im Gläschen.

Fazit: Immer wieder sehr gerne!

 

Jahreshauptversammlung 2018

Jahreshauptversammlung am 24.03.2018 beim Gesangverein Talheim

 

Wie immer wurde pünktlich um 19:30 Uhr die Versammlung von unserer Vorsitzenden Marion Moll im evangelischen Gemeindezentrum in Talheim eröffnet. Mit großer Freude wurden unsere Ehrengäste Frau Bürgermeisterin Ute Zoll, Herr Schwarz von der Bühlertalvereinigung und Pfarrer Volker Adler, sowie alle anwesenden aktiven und passiven Mitglieder begrüßt. Im Anschluss der kurzen Begrüßung wurde zu Tisch gebeten.

 

Mit einem Gedenklied wurde der Verstorbenen des vergangenen Jahres gedacht, an die Marion Moll mit ein paar bewegenden Worten erinnerte.

 

Im Anschluss daran fand eine Jahresrückschau statt, bei der die Vorsitzende Marion Moll die Spontaneität der Sängerinnen und Sänger für das kurzfristige Einspringen für den Gesangverein Vellberg beim Gemeindefest im vergangenen Jahr lobte, deren Chorleiterin kurz davor verstorben war.

Das 20järige Jubiläum des Backofenfests, bei dem alle fleißig am Werk waren, wurde als ein Höhepunkt des Jahres bezeichnet.

 

Marion Moll blickte in ihrer Rede auf wundervolle Zeiten mit vielen Höhen, aber auch manchen Tiefen, zurück. Denn für sie war jetzt die Zeit gekommen, ihr Hobby "an den Nagel zu hängen" und aufzuhören.

 

Eleonore Lehr gab im Anschluss einen kurzen Überblick auf die kommende Zeit und gab das Wort an Chorleiter Eduard Wacker weiter.

 

Er begrüßte alle Anwesenden und sprach mit Worten des Lobes und der Anerkennung seinen Dank allen Mitgliedern und der gesamten Vorstandschaft aus. Auch unseren Ehrengästen dankte er für die gute Zusammenarbeit im vergangenen Jahr und wünschte allen alles Gute für das kommende Sängerjahr.

 

Nach der Protokollverlesung durch die Schriftführerin und dem anschließenden Bericht des Kassiers, wurde durch Bestätigung der Kassenprüfung die Entlastung durch Frau Bürgermeisterin Ute Zoll, die ohne Enthaltungen oder Gegenstimmen angenommen wurde, vorgenommen. Sie bedankte sich für die Einladung und das Geschenk zu Ihrer Neuwahl, lobte die Vereinsarbeit im Allgemeinen und drückte Ihre Freude an der Zusammenarbeit mit den Vereinen aus.

 

Mit der Wahl eines neuen Vorsitzenden wurde die Jahreshauptversammlung fortgesetzt. Mit Bedauern sprach sich Bürgermeisterin Ute Zoll für den Verlust der Vorständin Marion Moll aus. Sie stellte Gerhard Mayr für dieses Amt vor, der sich dafür zur Verfügung stellen und das Amt auch annehmen würde. Einstimmig wurde er danach von den Anwesenden in die Vorstandschaft gewählt.

 

Als weiterer Punkt stand die Wahl eines 2. Kassenprüfers an. Hier wurde einstimmig Uschi Ruder in Abwesenheit in dieses Amt gewählt.

 

Pfarrer Volker Adler überbrachte dem Verein Grüße des Kirchengemeinderates. Er sprach aus, dass er sich auf die Zusammenarbeit mit Gerhard Mayr freue, auch wenn er sehr bedaure, dass sich Marion Moll aus dem Amt zurückziehen wolle. Die Zusammenarbeit mit Ihr würde ihm fehlen.

 

Mit "Standing Ovations" wurde Marion Moll für ihre langjährige fruchtbare Arbeit gedankt.

 

Die Ehrung langjähriger Sänger und Sängerinnen übernahm Herr Gerhard Schwarz von der Bühlertalvereinigung. Wolfgang Seeßle wurde mit der silbernen Ehrennadel und einer Urkunde für 40 Jahre Sangestätigkeit ausgezeichnet, Erika Weller für 20 Jahre Sangestätigkeit mit einer Urkunde geehrt. Ebenso erhielten Willi Friedrich und Roland Preiss, die sich für eine passive Mitgliedschaft entschieden hatten, ein Dankeschön für langjährige Sangestätigkeit. Neue Mitglieder erhielten eine Willkommens-Rose überreicht: Ingrid Bronner, Steffen Brauner, Walter Petschko, Silvia Beiermann und Familie Schloßstein

 

Am Ende der Ehrungen wünschte sich der neue Vorsitzende Gerhard Mayr, dass er hoffe, die Lücke ausfüllen zu können, die Marion Moll hinterlassen habe. Er hoffe, dass sie weiterhin begleitend bei uns bleibe. Marion Moll wurde von der Vorstandschaft zum Ehrenmitglied des Gesangvereins Talheim ernannt und erhielt eine Urkunde sowie einen besonderen Bilder-Druck der insgesamt drei „Märchen-Konzerten“, die während der gemeinsamen Zeit der Vorstandschaft mit Ellen Lehr aufgeführt wurden.

 

Ellen Lehr und Gerhard Mayr beendeten danach den offiziellen Teil der Jahreshauptversammlung. Mit einer Bilder-Show ließ Klaus Ernst zum Schluss noch einmal das Jahr Revue passieren. Ein anschließendes gemütliches Beisammensein lud noch zum weiteren Verweilen ein.

 

Wir danken allen aktiven und passiven Mitgliedern, ihren Familien und allen anderen Freunden und Gönnern und freuen uns sehr auf das kommende Sängerjahr mit vielen Aktivitäten.

Nicht vergessen!!

HERZLICHE EINLADUNG 

zur

JAHRESHAUPTVERSAMMLUNG des GV TALHEIM

am 24. MÄRZ 2018 um 19.30 UHR

im EV. GEMEINDEHAUS

Kehraus in Talheim

Gut gelaunt und lustig verkleidet wurde natürlich zuerst pflichtbewusst ein (kleines) bisschen geprobt.

Im Anschluss daran wurde fix ein Buffet mit den leckersten Leckereien hergerichtet, bei dem es uns närrischen Narren äußerst schwerfiel, aus der Vielfalt der Köstlichkeiten auszuwählen.

Als Überraschung für die Faschingsfeier vom GV Talheim ließ es sich unser Tenor Walter nicht nehmen, uns zusammen mit Silvie, seiner Lebenspartnerin, musikalisch zu unterhalten. Bekannt als das Duo „HAPPY HEART“, rockten und schunkelten sie uns durch den Abend und (fast) keinen hielt es auf den Stühlen, wenn Walter uns mit Tanzspielen zu fast schon akrobatischen Verrenkungen herausforderte. Danke Silvie, Danke Walter! Auf dass es zur Tradition werde!

Der Kehraus war sehr gut gelungen.

 

Ergebnis:

Nicht nur die Kölner können Fasching feiern!

Der Gesangverein Talheim steht ihnen in nichts nach!!!